Aktion Palca – Rockpersons of the Week vom 17. November!

„Wenn Tradition, etwas Gutes tun und ein Jubiläum zusammenkommen, kann man schonmal drüber reden. Unsere saarländischen Rockpersons of the week kommen diese Woche von der Aktion Palca. Seit mittlerweile 42 Jahren setzt sich diese Gruppe für Menschen in der dritten Welt ein.“ So werden wir bei  ClassicRock Radio vorgestellt – und darüber freuen wir uns natürlich riesig. Den kurzen Trailer könnt ihr euch hier anhören. Und bald gibt es noch mehr von uns auf diesem Kanal… stay tuned!

Aktion Palca on air

24 Stunden vor der Eröffnung des XL. (in Worten: VIERZIGSTEN!!!) Impression Musicale gab es schon mal einen kleinen Vorgeschmack und einen kurzen Bericht über uns, unsere Arbeit und natürlich die kommenden sechs Tage beim SR 1 – in der Sendung Abendrot stellten Marita Stoll und Elena Köhler die Arbeit der Aktion Palca vor.

 

Stress bei der Aktion Palca!

Am Illtal-Gymnasium Illingen kracht es seit einigen Wochen. Späne fliegen, Hämmer knallen, zwischendurch fallen deftige Worte und laute Flüche.

Wer jetzt allerdings Ärger vermutet, der liegt falsch. Die Schülerinnen und Schüler der AG Dritte Welt – Aktion Palca stecken mitten in den Vorbereitungen für das 40. Impression Musicale. Seit Beginn des Schuljahres treffen sich die etwa 90 aktiven AG-Mitglieder wieder mittwochs um 19 Uhr am IGI und bereiten dort in den Palca-Sitzungen das Jubiläum des beliebten Musikfestivals vor, und auch außerhalb der Sitzungen gibt es viel zu tun. AG-Vorsitzende Elena Köhler und ihre Stellvertreter Enrique Schmidt und Sophia Mudter haben gemeinsam mit den verschiedenen Teams alle Hände voll zu tun. Während das Kellerteam eine eigene neue Imbissbude für die Verpflegung der Festivalbesucher entwirft und konstruiert, wird im Dekoteam schon akribisch geplant, welche Großplakate in diesem Jahr die Wände des Musiksaals verzieren sollen. Abendverantwortliche sprechen mit den Künstlerinnen und Künstlern, die auch in diesem Jahr wieder ohne Gage auftreten werden, letzte Details der Auftritte ab. Am Anlerntag Ende September konnten Neupalcaner Finanzluft im Kassenteam der Aktion Palca wittern, Bühnenelemente zusammenbauen (so dass sie nicht wieder auseinanderfallen – gar nicht so einfach, wie man zuerst denkt), Currysauce für einen ganzen Abend kochen und lernen, wie an der Theke des Impression Musicale bedient wird. Im Hintergrund arbeiten fleißige Ehemalige am Programmheft, der Homepage und den Plakaten. Ende Oktober wird an einem Aktionstag noch einmal alles auf den Kopf gestellt, sortiert, repariert und bereitgelegt, damit beim 40. Impression Musicale vom 21. bis 26. November alles klappt und die Aktion Palca auch in diesem Jahr Geld erwirtschaften kann für den guten Zweck: Hilfe zur Selbsthilfe – Schulen für die dritte Welt.

40 Jahre Impression Musicale – 40 Jahre Zusammenhalt

Als am 2. November 1976 das erste Impression Musicale stattfand, um Hilfsprojekte in Peru zu finanzieren, ahnte man noch nicht, dass es eine so erfolgreiche Zukunft haben würde. Bernd Zessner entwickelte die Idee für das Musikfestival, damals noch „Songfestival für Peru“ genannt, nachdem er die in Peru schlechten Lebensumstände in Peru gesehen hatte und diese verbessern wollte. Mit der Zeit entwickelte sich dann der Name „Impression Musicale“. Karl Ruloff, unser ehemaliger Hausmeister, stieß 1980 zur Palca und somit auch zum Impression-Team. Wie viele ehemalige Schüler fühlt er sich „seiner“ Schule noch sehr verbunden und freut sich jedes Jahr wieder auf das Impression, als wäre es das erste. In einem Interview erzählt er uns von den Erfahrungen, die er im Laufe der Jahre gesammelt hat: „Trotz einiger Pannen ist das Impression die größte und lustigste Veranstaltung der Palca“, sagt er. Er berichtete uns auch über Veränderungen, die sich mit der Zeit ergeben haben, wie zum Beispiel die Anzahl der Palcaner und damit auch die Schar der Impression-Helfer, die in den vergangenen 40 Jahren stark gewachsen ist. Auch die Technik hat sich um einiges verbessert. Im Großen und Ganzen ist jedoch, fragt man Karl, alles gleich geblieben, vor allem natürlich die alljährliche Vorfreude auf das Impression Musicale. Bestimmt werden auch in diesem Jahr ein paar Neupalcaner den Gewindehammer oder die Schlüssel zum Verfügungsraum suchen. Uns ist auf jeden Fall klar, dass es auch 2017 trotz des vielen Stresses und der harten Arbeit ein paar lustige und spannende Tage mit fantastischen Musikern und Künstlern und hoffentlich vielen Besuchern werden. Wie die Toten Hosen schon sagten: an Tagen wie diesen wünscht man sich Unendlichkeit.

Kindermorgen & Back to the Groove

Nach einer langen Freitag Nacht besuchte uns am Samstag morgen Eddi Zauberfinger. Bei seinem Liedertheater tanzten nicht nur die Kleinen, auch Eltern und Palcaner sangen das eine oder andere altbekannte Lied mit.

Heute Abend dürfen wir mit Miracle Drug- a Tribute to U2 die Tanzfläche rocken. Bahnhof Soul wird danach wieder,wie im letzten Jahr, die Bühne zum beben bringen. Schlussendlich präsentieren die Bobbys ihr Repertoire, bis wir uns dann auf den letzten Tag, den Jazzmatinée am Sonntag Vormittag freuen!

Friday Night Fever

Heute steht das Impression Musicale ganz unter dem Motto „Friday Night Fever“. Dieser Tag ist für alle ein Muss, die sich von rockigen Texten und guter Laune angesprochen fühlen. So werden euch die Bands Lightsight, Copy & Paste, Willi O‘ Willi/ wo’w Company und The Noiz mit ihrer Musik in Stimmung bringen.

Die Türen sind für Euch ab 19:00 Uhr geöffnet. Für Essen ist bestens gesorgt: Heute bieten wir Euch Rostwurst, Currywurst und Pommes Frites an.

Wir freuen uns auf euch! 🙂

Donnerstag: Special

Ab 19:00 Uhr erwartet Sie heute im Illtal Gymnasium Illingen ein ganz besonderes Bühnenprogramm: Den Anfang macht Thomas Kuhn, der viele Talente auf einmal besitzt: Er ist Comedian, Kabarettist, Stimmenimitator und Sänger. Danach folgt die musikalische Gruppe „Martin Vogt Tribute“, der Bauchredner Walter König und zum Schluss die Blues-Band Dizzy Thang.

Dieser oft am meisten besuchte Abend ist definitiv ein Muss für alle Musik- und Comedyfans, also nichts wie hin! 🙂

Erfolgreicher Start! // Folkbegeisterte

Nach einem sehr erfolgreichen, komplett ausverkauften (!!!) Klassikabend kommen heute Folkliebhaber auf ihre Kosten. Spielen werden ab 19:30 Uhr die Band Jämmerlappen, Hexeschuss und bretonische Folkformation An Erming.  Der Einlass beginnt schon ab 19:00 Uhr.

Für Ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt:
Flammkuchen Elsässer Art
Flammkuchen „Marita“
mit Rucola und Parmaschinken
Flammkuchen Caprese
vegetarisch
Guinness

Wir freuen uns auf Sie! 🙂

Vorhang auf – Das 38. Impression Musicale startet!

Klassikabend Impression

Heute ist es endlich soweit: Das Illtal Gymnasium öffnet seine Türen für das mittlerweile schon 38. Impression Musicale!

Starten in diese musikalische Woche werden wir mit dem Klassikabend. Dort erwartet Sie ab 19:30 Uhr der Violinenspieler Simon Schweitzer, Fabian Paul (Klavier), Paul Bohlander (Klarinette)  und das Vokalensemble SAarVOIR CHANTER.

Einlass ist bereits ab 19:00 Uhr, Karten erhalten Sie noch zum Preis von 5€/6€ an unserer Abendkasse. Als kulinarische Finesse bieten wir verschiedene Wrap-Variationen an.

Wir freuen uns auf eine unterhaltsame Woche und hoffen, Sie bei uns begrüßen zu dürfen!

Malumba, wir kommen

Nachdem wir schon im letzten Jahr gemeinsam mit dem Afrikaprojekt von Dr. Schales ein Schulgebäude in Simbabwe bauen konnten, planen wir ein neues gemeinsames Projekt. Dabei soll an der Malumba Primary School in Simbabwe ein Schulgebäude mit zwei Klassenzimmern gebaut und mit Schulmöbeln ausgestattet werden. Mit der Unterstützung des Afrikaprojektes konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt ein Schulgebäude fertig gestellt werden, ein Zweites ist in Arbeit.
Während der Regenzeit ist der nahe gelegene Fluss überflutet und kann nicht überquert werden. Die Kinder mussten in dieser Zeit auf dem Schulweg einen zehn Kilometer langen Umweg auf sich nehmen. Deswegen wurde auch mit dem Bau eines Nebengebäudes der Schule begonnen, in dem die Kinder in dieser Zeit übernachten können. Die Schule liegt tief im Busch und es fehlt in vielen Teilen an Infrastruktur. Es gibt nur einen Toilettenblock mit zehn Toiletten für Lehrer und Schüler. Die Wasserversorgung ist nur durch einen Brunnen und ein Bohrloch gegeben. Dringender Bedarf besteht auch an einer Lehrerunterkunft, denn derzeit müssen die Lehrer im Gras schlafen. Trotz vieler notwendiger Arbeiten hat aber für die Schule der Bau von Klassenräumen absoluten Vorrang. Seit 2005 werden ca. 230 Kinder in Lehmhütten unter Bäumen unterrichtet. Während der Regenzeit ist der Unterricht nur stark eingeschränkt möglich. Der Bau eines Schulgebäudes würde hier für Kontinuität in der Bildung sorgen, die den Kindern hoffentlich den Start in eine gute Zukunft ermöglicht.
Die Schule ist dabei auf die Unterstützung von Entwicklungsprojekten angewiesen. Viele Kinder, die die Schule besuchen, haben ihre Eltern verloren. Sie können also die eigentlich vorgesehenen Schulgelder nicht zahlen. Andere Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für Schulen in Simbabwe nicht. Wir hoffen, dass wir gemeinsam mit dem Afrikaprojekt von Dr. Hans Schales den Schülern und Lehrern der Malumba Primary School helfen können.