Roxanne

…spielt die bekannten und auch weniger bekannten Hits der New Wave/Punk/Reggae
Band „The Police“. Das Trio um Frontmann Jochen Philippi am Bass, Steven Buch an den Drums und Endi Caspar an der Gitarre teilen ihre unnachlässige Begeisterung für die weltbekannten Songs aus der Feder von Sting, Summers und Copeland und geben diese auf ihre Art und Weise mit großer Leidenschaft und Hingabe wieder. Nah am Original und dennoch mit eigenen Akzenten und Improvisationsspielräumen wird man von der Spielfreude und Energie der drei Musiker mitgerissen.

Jonas Becker

Hallo mein Name ist Jonas ich bin Zauberkünstler und freue mich ihnen mein neues Programm: „Magie Momente die bleiben“ vorzustellen. 

Ich bin 18 Jahre alt und zaubere seit 7 Jahren.

Werden sie Teil der Show und erleben sie zusammen mit mir einen tollen Abend voller Staunen und Faszination.

Falls Sie sagen das was der da auf der Bühne macht das ist alles soweit weg ich erkenne nichts! Kein Problem nach meinem Auftritt zaubere ich für sie noch hautnah am Tisch.

A caBella

A caBella, das sind Christina Feid, Petra Hafner, Kathy Köhler und Annegret Staub, vier Sängerinnen aus Marpingen und Quierschied, die sich als Ensemble zusammengefunden haben, um ihre gemeinsame Leidenschaft auszuleben. A capella Gesang verpackt in ein einzigartiges Kleinkunstprogramm sind das Markenzeichen des Ensembles.

Die 4 Frauen unterhalten Sie auf ihre eigene Art und Weise und erzählen Geschichten, die mitten aus dem Leben gegriffen sind, natürlich begleitet von feinstem a cappella Gesang.

Weitere Infos unter www.acabella.de

Schorsch Seitz

Mit den Markenzeichen rote Jacke, die Gitarre unterm Arm sowie dem schwarzen Hut ist er im Saarland mittlerweile weltberühmt und auch außerhalb unseres Bundeslandes kennt man ihn von Funk & Fernsehen.

Mit seinem verrückten Mix aus Comedy, Musik-Kabarett und Entertainment verschmilzt er die eigene Biografie mit den Hits, Schlagern und Melodien der jeweiligen Jahre und arrangiert das Ganze zu einem aberwitzigen Gesamtkunstwerk, indem er das Saarland zum Maß aller Dinge erhebt und es zum Mittelpunkt der Welt erklärt.

Der Künstler, der 1986 für ein paar Monate als Kunsterzieher auf dem Illtal-Gymnasium gearbeitet hat, nimmt sein kleines, aber feines Buntes-Land, seine Rituale und seine üblichen Verdächtigen in gewohnter Manier auf die Schippe wenn er die politischen Verhältisse im kleinsten Bundesland sowie seine weltbekannten Sympathieträger hinterfragt.

Mrs. Train

Mrs. Train sind zu schwach, gewaltige Verstärker zu rangieren, zu mittellos, sich massenhaft elektronischen Firlefanz leisten zu können, zu geizig, die Gage durch fünf zu teilen und deshalb zu zweit, zu verliebt in voluminöse Westerngitarren, um diese mit ihren elektrischen Verwandten zu betrügen und seit nunmehr 20 Jahren „on Stage“.

Von Crowded House über Prince, bis hin zu The Cure, Kings of Leon, George Ezra und – ja genau – Manowar versammelt ihr Programm (fast) alles, was ihre Plattenbiografie hergibt. In bester MTV-Unplugged-Tradition folkig arrangiert beschwören Songs von Pearl Jam, Therapy, Stone Temple Pilots und Alice in Chains den Geist des Alternative-Rock der 90er. Musikalischen Statements von Billy Bragg, Dennis Leary, Johnny Cash, John Denver, Amos Lee, Foo Fighters, Olli Schulz und The Verve verschaffen sie ebenso Öffentlichkeit, wie weithin unentdeckten Schätzen der Musikgeschichte. Diese entfalten – oftmals vermeintlich auf dem musikalischen Abstellgleis rangierend – plötzlich unvermutete akustische Energie.

Ornamentiert mit eigenem Songmaterial, vielfach zweistimmig realisiert und getragen vom üppigen Sound zweier Westerngitarren proklamiert eine Show von mrs.train vor allem eines… acoustic is acoustic is acoustic.

Eddie Zauberfinger

Eddi Zauberfinger – Liedertheater für Groß und Klein

40 ganze Jahre, das sind 4 mal 10… Klingt toll, oder? Vielleicht könnte man daraus ja ein Impression-Musicale-Eddi-Zauberfinger-Special machen? Unser ganz eigenes Eddi-Zauberfinger-Lied? Nach 40 Jahren Impression Musicale wäre das doch wirklich angebracht, meinen wir.

Schließlich ist EDDI ZAUBERFINGER einer unserer längsten Vertrauten und heimlicher Kindheitsheld aller Palcaner. Seit sage und schreibe 25 Jahren können kleine und große Zuhörer ein „Kindertheater“ mit Bewegungs- und Sachliedern, Spaß und eben mit Eddi Zauberfinger erleben.

Wir haben versucht, zu zählen, wie oft Eddi Zauberfinger schon den Kindermorgen am Impression Musicale in eine Theaterbühne verwandelt hat. Und so sehr wir uns bemüht haben: Wir sind gescheitert. Dennis W. Ebert gehört so sehr zum Kindermorgen wie Waffeln mit Puderzucker.

Hunderte kleine Impressionbesucher waren am Samstagmorgen schon Seiltänzer, Jongleur oder Känguru, Jetpiloten, Handwerker, Feuerwehrleute oder Rock’n Rolltänzer und natürlich Astronaut. Tatsächlich können so ziemlich alle Palcaner so ziemlich alle Texte auswendig, auch wenn wir das sonst nie zugeben würden. Wir sind unheimlich stolz darauf, dass Eddi Zauberfinger auch dieses Jahr dabei ist.

Und jetzt müssen wir ganz dringend Sahne schlagen. Für unser Raumschiff

The Matter of Taste

1979 gründeten  Christof Thewes + Herbert Weidemann (zusammen mit dem Schlagzeuger Jochen Krämer) die Band “Dreiklang“, mit der sie dann im selben Jahr ihren ersten Auftritt mit eigener Musik hatten – und zwar auf der Impression Musicale.

Die Musik war eine freie, selbstkomponierte, schnelle Musik zwischen Swing, Hardcore, Punk und Funk. Mit langen Improvisationen, irrwitzigen Rhythmen und beherzter Lautstärke.

Den Grundpfeilern dieses Sounds sind sie bis heute treu geblieben, nur die Bäuche sind fülliger .

Für dieses Jubiläumskonzert bringen sie neben dem dynamischen Manuel Schwierczeck noch alte Kumpels mit : Schmiddi + Atsch damit es auch kracht.

Herbert Weidemann-Bass

Manuel Schwierczeck-Schlagzeug

special guests :

Martin “Schmiddi“Schmidt-Mandoline

Jörg“Atsch“ Aatz-Harp

Nika

Bewaffnet mit Keyboard, Synthie und ihrer Stimme mit Harmonizer und Vocoder macht Nika sich auf, die Welt zum Klingen zu bringen. Die Songs sind auf Deutsch, Schwedisch und Englisch, handeln von Trollen, Elfen, Aliens und Menschen. Am liebsten erzählt sie Unsinn zwischen den Songs.
www.annikajonsson.com

Urknall

Trompeten, vier Posaunen, sechs Saxophone, Piano, Gitarre, Bass, Schlagzeug und Solo-Sängerin Isabel Mlitz. Dabei werden etliche Musiker ihr improvisatorisches Geschick einbringen. Urknall pflegt unter der Leitung von Ernst Urmetzer seit nunmehr 37 Jahren im St. Wendeler Land wie in der gesamten Großregion leidenschaftlich die Bigband-Tradition. Das Projekt ist weit über die Grenzen des Landes bekannt – zahlreiche Preise und Konzertreisen dokumentieren den Erfolg. 2017 feierte das Projekt im Rahmen der 27. St. Wendeler Jazztage zusammen mit Gilad Atzmon sein 35-jähriges Jubiläum.

Riley

Premiere!

Mit RILEY haben sich Zara Weiskircher und Harald Simon den Wunsch nach einer neuen gemeinsamen Band mit Campfire Attitude erfüllt. Sie verbinden sich mit den akustischen Traditionen von Country, Bluegrass, Gospel, Irish Folk und Singer-Songwriterstücken – zusammengefasst unter dem Begriff Americana.

Im Programm von RILEY tauchen bekannte Country-Music-Motive und romantische Wildwestbilder auf, und zwar in entstaubter Variante. Musikalische Klasse mit einem Augenzwinkern.

Anfang der 2000er hat „zara & band“ mit anspruchsvollen, poppig, bluesig bis jazzigen Versionen US-amerikanischer Musik bereits für Aufmerksamkeit gesorgt.Hier knüpfen drei der ehemaligen Mitglieder mit dem neuen Projekt an.

Das große Drumset hat Harald Simon gegen eine aufgerüstete Cajon getauscht und Achim Schneider ist diesmal überraschenderweise am countrytypischen Wechselbass zu hören.

Neu dazugekommen sind Günter „Dabbelju“ Zewe, der der Band mit Banjo, Mandoline und jahrzehntelanger Erfahrung in diesem musikalischen Genre den typischen Sound verpasst und Marc Sauer – ausgesprochen cool und lässig an der Rhythmusgitarre.

Die Männer unterstützen ihre Sängerin mit rustikalem Cowboychor und sie dankt es mit authentischer Performance und einem strahlenden Lächeln.

Zara hat sich musikalisch in den letzten Jahren rar gemacht. Umso größer war die Freude, als vor einigen Monaten die Probenarbeit losging. Die 5 Rileys freuen sich jetzt darauf, die heimische Veranda zu verlassen und endlich live zu spielen.