Friday Night Fever

Heute steht das Impression Musicale ganz unter dem Motto „Friday Night Fever“. Dieser Tag ist für alle ein Muss, die sich von rockigen Texten und guter Laune angesprochen fühlen. So werden euch die Bands Lightsight, Copy & Paste, Willi O‘ Willi/ wo’w Company und The Noiz mit ihrer Musik in Stimmung bringen.

Die Türen sind für Euch ab 19:00 Uhr geöffnet. Für Essen ist bestens gesorgt: Heute bieten wir Euch Rostwurst, Currywurst und Pommes Frites an.

Wir freuen uns auf euch! 🙂

Donnerstag: Special

Ab 19:00 Uhr erwartet Sie heute im Illtal Gymnasium Illingen ein ganz besonderes Bühnenprogramm: Den Anfang macht Thomas Kuhn, der viele Talente auf einmal besitzt: Er ist Comedian, Kabarettist, Stimmenimitator und Sänger. Danach folgt die musikalische Gruppe „Martin Vogt Tribute“, der Bauchredner Walter König und zum Schluss die Blues-Band Dizzy Thang.

Dieser oft am meisten besuchte Abend ist definitiv ein Muss für alle Musik- und Comedyfans, also nichts wie hin! 🙂

Erfolgreicher Start! // Folkbegeisterte

Nach einem sehr erfolgreichen, komplett ausverkauften (!!!) Klassikabend kommen heute Folkliebhaber auf ihre Kosten. Spielen werden ab 19:30 Uhr die Band Jämmerlappen, Hexeschuss und bretonische Folkformation An Erming.  Der Einlass beginnt schon ab 19:00 Uhr.

Für Ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt:
Flammkuchen Elsässer Art
Flammkuchen „Marita“
mit Rucola und Parmaschinken
Flammkuchen Caprese
vegetarisch
Guinness

Wir freuen uns auf Sie! 🙂

Vorhang auf – Das 38. Impression Musicale startet!

Klassikabend Impression

Heute ist es endlich soweit: Das Illtal Gymnasium öffnet seine Türen für das mittlerweile schon 38. Impression Musicale!

Starten in diese musikalische Woche werden wir mit dem Klassikabend. Dort erwartet Sie ab 19:30 Uhr der Violinenspieler Simon Schweitzer, Fabian Paul (Klavier), Paul Bohlander (Klarinette)  und das Vokalensemble SAarVOIR CHANTER.

Einlass ist bereits ab 19:00 Uhr, Karten erhalten Sie noch zum Preis von 5€/6€ an unserer Abendkasse. Als kulinarische Finesse bieten wir verschiedene Wrap-Variationen an.

Wir freuen uns auf eine unterhaltsame Woche und hoffen, Sie bei uns begrüßen zu dürfen!

Malumba, wir kommen

Nachdem wir schon im letzten Jahr gemeinsam mit dem Afrikaprojekt von Dr. Schales ein Schulgebäude in Simbabwe bauen konnten, planen wir ein neues gemeinsames Projekt. Dabei soll an der Malumba Primary School in Simbabwe ein Schulgebäude mit zwei Klassenzimmern gebaut und mit Schulmöbeln ausgestattet werden. Mit der Unterstützung des Afrikaprojektes konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt ein Schulgebäude fertig gestellt werden, ein Zweites ist in Arbeit.
Während der Regenzeit ist der nahe gelegene Fluss überflutet und kann nicht überquert werden. Die Kinder mussten in dieser Zeit auf dem Schulweg einen zehn Kilometer langen Umweg auf sich nehmen. Deswegen wurde auch mit dem Bau eines Nebengebäudes der Schule begonnen, in dem die Kinder in dieser Zeit übernachten können. Die Schule liegt tief im Busch und es fehlt in vielen Teilen an Infrastruktur. Es gibt nur einen Toilettenblock mit zehn Toiletten für Lehrer und Schüler. Die Wasserversorgung ist nur durch einen Brunnen und ein Bohrloch gegeben. Dringender Bedarf besteht auch an einer Lehrerunterkunft, denn derzeit müssen die Lehrer im Gras schlafen. Trotz vieler notwendiger Arbeiten hat aber für die Schule der Bau von Klassenräumen absoluten Vorrang. Seit 2005 werden ca. 230 Kinder in Lehmhütten unter Bäumen unterrichtet. Während der Regenzeit ist der Unterricht nur stark eingeschränkt möglich. Der Bau eines Schulgebäudes würde hier für Kontinuität in der Bildung sorgen, die den Kindern hoffentlich den Start in eine gute Zukunft ermöglicht.
Die Schule ist dabei auf die Unterstützung von Entwicklungsprojekten angewiesen. Viele Kinder, die die Schule besuchen, haben ihre Eltern verloren. Sie können also die eigentlich vorgesehenen Schulgelder nicht zahlen. Andere Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für Schulen in Simbabwe nicht. Wir hoffen, dass wir gemeinsam mit dem Afrikaprojekt von Dr. Hans Schales den Schülern und Lehrern der Malumba Primary School helfen können.

40 Jahre Aktion Palca – viel erlebt, noch mehr zu erleben!

Seit nunmehr 40 Jahren existiert die AG Dritte Welt „Aktion Palca“ am Illtal-Gymnasium, die 1975 von Bernd Zeßner und Schülern seiner damaligen 9er Klasse am Illtal-Gymnasium ins Leben gerufen wurde. Als erstes Projekt „Schulspeisung für Lima“ finanzierte die damals noch kleine Gruppe eine Schulspeisung in einem der Elendsviertel in Lima, der Hauptstadt Perus. Das Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ wurde von Anfang an in den Hilfsprojekten angestrebt.
Geburtsstunde der Aktion Palca war der Sommer 1975, als Bernd Zeßner, ehemaliger Lehrer des Illtal-Gymnasiums Illingen, eine Reise nach Peru unternahm und dort auf die schwierigen Lebensumstände aufmerksam wurde. Wieder zu Hause, organisierte er mit seinen Schülern verschiedene Veranstaltungen. Dazu gehörten beispielsweise ein Kuchenverkauf in den Pausen, Unterstufenfeste und 1976 gewissermaßen das Ur-Impression unter dem Namen „Songfestival für Peru“. Nach diesem ersten Projekt wurde aus der „Aktion Schulspeisung für Lima“ die „Aktion Patenschule“.
Das erste Großprojekt war der Bau der Schule „Santo Dominigo de Guzman“ in Palca, einem Ort in den peruanischen Anden. Nach Abschluss dieses Projektes übernahm Siegmar Stoll die Leitung der nach diesem Projekt benannten Dritte Welt AG „Aktion Palca“. Der neue Name „Aktion Palca“ sollte den Ursprung der Arbeitsgemeinschaft hervorheben. Der Schwerpunkt der Entwicklungsarbeit lag in den folgenden Jahren zunächst in Afrika. Es konnten in den Jahren 1992 bis 2003 sowohl die Instandsetzung der Möbel und sanitären Anlagen einer Schule in Cacaveli (Togo) und der Bau eines neuen Schulgebäudes finanziert werden als auch eine Krankenstation in Nangbani (Togo), die die dringend notwendige medizinische Versorgung für die Menschen in dieser Region garantierte, ebenso ein Frauenhaus in Lomé, der Hauptstadt Togos, und die Erweiterung einer Berusschule in Tampindou (Togo). In diesem Zeitraum startete auch der Baubeginn für das „Casita de la Vida“, ein Frauenhaus in einem Slumviertel der kolumbianischen Großstadt Cali, in dem seit 2001 bis zu 50 junge Frauen versorgt werden können. Diese Einrichtung soll jungen Müttern und schwangeren, missbrauchten Mädchen helfen, sich im Alltag zurecht zu finden. Neben angemessener medizinischer Versorgung und Kinderbetreuung wird den Mädchen dort auch die Möglichkeit geboten, einen Beruf zu erlernen. Weitere Projekte wie die Finanzierung einer „Rolling-Clinic“ in Mindanao (Philippinen), die Unterstützung einer Berufsschule in Sucre (Bolivien), die Unterstützung eines Jugendzentrums in EL Alto (Bolivien), Schulbauten in Tannou-GOla (Benin) und Achovalla (Bolivien), der Bau eines Gemeindezentrums in Ayacucho (Peru) und der Bau eines Mädchenwaisenheim in Maharachtra (Indien) folgten bis 2013.
Das letzte fertiggestellte Projekt ist der Bau eines Klassenblocks mit Bücherei und dazugehörigem Inventar an der Daluka Primary School im Distrikt Lupane in Simbabwe. Dieses Projekt ist ein Gemeinschaftsprojekt der Aktion Palca und des Afrikaprojektes von Dr. Hans Schaales. Dr. Schaales, der lange Zeit als Gynäkologe im Krankenhaus Dudweiler arbeitete, lebt seit 2001 in Simbabwe, um die Menschen medizinisch zu versorgen. Neben der Verbesserung der medizinischen Versorgung hat sich Dr. Schales vor allem auch die Verbesserung der Bildungsmöglichkeiten der Bevölkerung Simbabwes zum Ziel gesetzt. Im Juni 2014 fiel der Startschuss für dieses Projekt. Der Baubericht und die Bilder, die dann ein halbes Jahr später bei uns eintrafen, haben uns sehr beeindruckt und stolz gemacht. Auch unser kommendes Projekt in Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Schaales ist in Planung und in Abstimmung mit den Menschen vor Ort. Dr. Schaales wird uns im November diesen Jahres besuchen und uns über den Planungsstand informieren, bevor der endgültige Startschuss für dieses Projekt fällt.
All diese Projekte konnten nur mit der großen Hilfe vieler engagierter Schülerinnen und Schüler sowie ehemaliger Schülerinnen und Schüler des Illtal-Gymnasiums realisiert werden. Im Laufe der letzten 40 Jahren haben über 600 Palcaner ehrenamtlich mit viel Freude dafür gearbeitet. Die Veranstaltungen, die die Aktion Palca in den letzten Jahrzehnten initiiert, organisiert oder bei denen sie mitgewirkt hat, sind zahlreich: Kuchenverkauf, Schulfeste, Mai-Power, Rock am Markt, Konzertabende, Weihnachtsmärkte, Rock gegen Rechts, Charity Veranstaltungen, Beninlauf, Fun-Till-Ten, Burg- und Weiherfest, … und natürlich das Musikfestival Impression Musicale, das in diesem Jahr nun schon auf eine Tradition von 38 Jahren zurückblicken kann. Der komplette Erlös all dieser Veranstaltungen fließt in unsere Hilfsprojekte.
Im September diesen Jahres hatten wir im Rahmen eines großen Palca-Generationen-Treffens die Möglichkeit, generationenübergreifend unsere Erfahrungen und Erinnerungen an schöne gemeinsame Stunden der letzten Jahrzehnte auszutauschen und den 40. Geburtstag der Aktion Palca mit neuen und alten Palcanern gemeinsam zu feiern. Wir freuen uns auf viele weitere engagierte Palca-Jahrgänge, die auch in Zukunft die Aktion Palca am Leben halten werden, damit wir durch viele weitere Projekte den Menschen in der Dritten Welt helfen können.

Impression Musicale XXXVIII.

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Aktion Palca vom 17.11.2015-22.11.2015 das Impression Musicale. Wir freuen uns auf viele coole Bands, wie zum Beispiel Hexeschuss, Dizzy Thang, The Noiz, Bahnhof Soul und viele mehr. Außerdem gibt es leckeres Essen und kühle Getränke.

Schauen Sie doch mal vorbei!

Ein gelungener Charitysportsday ging zu Ende

Am 30.05.2015 fand im Uchtelfanger Wäschbachstadion der Prowin Charity Sportsday statt. Bei schönem Wetter besuchten ca. 600 Gäste das Event und erfreuten sich an den Fußballspielen und dem restlichen Programm.Eröffnet wurde diese Veranstaltung mit einer erfolgreichen Autogrammstunde von dem Nationalspieler Patrick Herrmann, die vor allem bei den Jüngeren großen Anklang fand. Vielen Dank an Patrick für sein Durchhaltevermögen und seine gute Laune. Alle stattgefundenen Fußballspiele wurden mit viel Enthusiasus mitverfolgt. Anschließend folgte das letzte Highlight dieses Tages: die Tombola. Den glücklichen Gewinnern wurden ihre Preise auf der Bühne überreicht. Auch nach Ende der Veranstaltung blieben noch viele um das DFB-Pokalfinale zu verfolgen. Im Großen und Ganzen war dieses Event ein voller Erfolg. Die Aktion Palca bedankt sich bei den zahlreichen Gästen fürs Kommen, bei Prowin International und dem FC Uchtelfangen für die gute Zusammenarbeit.

Rock bis Soul am Samstagabend

Back To The Groove hieß es gestern Abend am Illtalgymnasium Illingen. Zu Anfang spielte die Schülerband The Six Scences, welche mit Coversongs und Eigenkompositionen begeisterten. Einen selten gehörten Genremix bekamen die Gästen von Professor Aldente (Foto) dargeboten. Bahnhof Soul faszinierte mit Jan-Delay Coversongs. Den Abschluss bildete die Band Nightowl, die bekannte Rocksongs coverten.

Heute steht zum Abschluss des Impression Musicale das Jazz-Matinée auf dem Programm. Von Jazz in allen erdenklichen Variationen, Kombinationen und Zusammensetzungen können Sie sich fesseln lassen. So spielen das Westhafrn Trio aus Saarbrücken und Trio Uhl, die mit ihrem Coverjazz dem Publikum gehörig einheizen. Im Anschluss freuen wir uns das Trio Freak Chazz begrüßen zu dürfen, welche Eigenkompositionen spielt. Zu guter Letzt spielt die Swing & Sing Big Band, neben lateinamerikanischen Jazztiteln und Klassikern, auch weniger bekannte Stücke.

Einlass ist ab 10.30 Uhr, Beginn um 11.00 Uhr.

Musik am Kindermorgen

Den ,,kleinen“und ,,großen“ Gästen war der Spaß anzusehen, den sie mit Eddi Zauberfinger hatten. Durch kindgerechte Musik zog Dennis W. Ebert auch die Kleinsten sofort in seinen Bann. Über Rollenspiele zur Musik wird jedes Mal die Handlung dargestellt, dabei werden alle Zuschauer ob groß oder klein miteinbezogen. So werden Themen wie Fluglärm (Düsenjäger Düsenjäger) und Bewegungekreativität (Zirkuslied) angespochen, wobei die Kinder aktiv den Auftritt mitgestalteten. In der ausverkauften Aula tummelten sich die ,,kleinen“ Gäste eifrig zu der Musik.

Überraschend war, wie auch schon die Kleinsten mit Vergnügen mimachten.